Zeel® comp. N Tabletten

Homöopathisches Arzneimittel bei Erkrankungen des Bewegungsapparates

Indikationsgruppe:

Homöopathisches Arzneimittel bei Erkrankungen des Bewegungsapparates

 

Anwendungsgebiete:

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Rheumatische Gelenkbeschwerden. Hinweis: Bei akuten Zuständen, die z.B. mit Rötung, Schwellung oder Überwärmung von Gelenken einhergehen sowie andauernden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden.

 

Gegenanzeigen:

Bei Überempfindlichkeit gegen Giftsumachgewächse, gegen Arnika und andere Korbblütler nicht anwenden. Bei bestehenden Lebererkrankungen oder solchen in der Vorgeschichte und/oder gleichzeitiger Anwendung leberschädigender Stoffe soll das Arzneimittel nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden. Siehe auch unter „Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung“.

Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung:

Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit: Aufgrund des Bestandteils kanadische Blutwurz (Sanguinaria canadensis) soll das Arzneimittel in Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden. Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es sollte deshalb bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nur nach Rücksprache mit dem Kinderarzt angewendet werden.

Wechselwirkungen:

Keine bekannt. Allgemeiner Hinweis: Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden. Falls Sie sonstige Arzneimittel einnehmen, fragen Sie Ihren Arzt.

Warnhinweise:

Dieses Arzneimittel enthält Lactose. Bitte nehmen Sie Zeel comp. N daher erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden. 1 Tablette = 0,025 BE.

Dosierung und Art der Anwendung:

Soweit nicht anders verordnet, Erwachsene: 3-mal täglich 1 Tablette im Mund zergehen lassen.

Dauer der Behandlung:

Auch homöopathische Arzneimittel sollten ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit angewendet werden.

Hinweise für die Anwendung:

Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Nebenwirkungen:

In Einzelfällen sind während der Behandlung mit sanguinarinhaltigen Arzneimitteln Anstiege der Leberfunktionswerte (Transaminasen) und des Bilirubins bis hin zu einer arzneimittelbedingten Gelbsucht (medikamentös-toxische Hepatitis) beobachtet worden, die sich nach Absetzen des Präparates wieder zurückbildet.

Sehr selten können – auch einige Tage nach der Anwendung des Arzneimittels – Magen-Darm-Beschwerden oder Hautreaktionen auftreten. Hinweis: Bei der Anwendung eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen. Wenn Sie Nebenwirkungen beobachten, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.

Hinweise zu Verfallsdatum und Aufbewahrung:

Das Verfallsdatum dieser Packung ist auf Behältnis und äußerer Umhüllung aufgedruckt. Verwenden Sie diese Packung nicht mehr nach diesem Datum. Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerbedingungen erforderlich.

Zusammensetzung:

In einer Tablette sind verarbeitet: Wirkstoffe: Rhus toxicodendron Dil. D2 1,0 mg, Solanum dulcamara Dil. D2 0,3 mg, Sulfur Dil. D6 0,75 mg, Arnica montana Dil. D2 0,5 mg, Sanguinaria canadensis Dil. D4 0,45 mg. Sonstige Bestandteile: Lactose-Monohydrat, Magnesiumstearat (Ph.Eur.).

Packungsgrößen:

100 und 250 Tabletten

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:

Biologische Heilmittel Heel GmbH

Dr.-Reckeweg-Str. 2-4, 76532 Baden-Baden

Quelle: Heel

Weitere Angaben des Herstellers:

Was versteht man unter Arthrose?

Die Arthrose gehört zu den degenerativen Gelenkerkrankungen. Sie geht mit Schmerzen und Funktionseinschränkungen der Gelenke einher. Gelenkpfanne und -kopf sind mit einer dünnen, schützenden Knorpelschicht und mit nährstoffhaltiger Gelenkschmiere ausgestattet. Das sorgt für eine glatte, leichte Bewegung. Bei der Arthrose wird die Knorpelschicht geschädigt, sie wird rau, faserig und dünner. Manchmal lösen sich kleinste Teilchen ab, die dann wie Sandkörner im Gelenk liegen. Die Gelenkinnenhaut kann sich ihrerseits entzünden, was sich in Schmerzen und Bewegungseinschränkung am betroffenen Gelenk äußert. Die Ursache der Arthrose ist meist eine Über- bzw. Fehlbelastung, beispielsweise durch Leistungssport, Haltungsfehler oder Übergewicht. Auch genetische Faktoren spielen eine Rolle.

Wie äußert sich Arthrose?

Erste Symptome der Arthrose sind Gelenksteifigkeit, Spannungsgefühle im Gelenk und Schmerzen bei stoßartigen Belastungen. Oft beeinflussen Kälte und Nässe die Beschwerden. Typisch ist der Anlaufschmerz: Zuerst ist eine Bewegung mühsam und schmerzhaft, nach einiger Zeit fällt sie dann leichter. Erst in späteren Phasen kann sich ein Dauerschmerz entwickeln.

Wie kann Zeel comp. N Ihnen helfen?

Mit Zeel comp. N ist eine Modulation der Schmerzund Entzündungszustände möglich. Die Therapie mit Zeel comp. N ist eine sogenannte Regulationstherapie – sie soll den Körper bei der Selbstheilung unterstützen. Gerade bei der chronischen Verlaufsform wird das Arzneimittel durch Ihren Arzt zur regelmäßigen Anwendung verordnet. Besprechen Sie mit Ihrem Arzt auch das für Sie passende Bewegungs- und Ernährungsprogramm.

Wie wirken die Bestandteile von Zeel comp. N?

Zeel comp. N ist ein homöopathisches Komplexmittel. Das heißt, verschiedene natürliche Inhaltsstoffe werden so kombiniert, dass sie sich gegenseitig in ihrer Wirkung ergänzen. Während sich die Wirkung von Sanguinaria gemäß dem homöopathischen Arzneimittelbild auf rheumatische Schmerzen erstreckt, lindert Arnica Beschwerden nach Überlastung des Bewegungsapparates. In Kombination mit Sulfur, dessen homöopathisches Arzneimittelbild sich gegen chronische rheumatische Beschwerden richten, lindern Solanum dulcamara vor allem Gelenkentzündungen, die sich bei Kälte und Nässe verschlimmern. Rhus toxicodendron bessert den für Arthrose typischen Anlaufschmerz und die Morgensteifigkeit, da es eine regulierende Wirkung auf Schmerzen an Gelenken, Sehnen und Knochen hat.

Wie können Sie die Linderung und Ausheilung der Arthrosebeschwerden unterstützen?

Zusätzlich zur medikamentösen Therapie können physikalische Maßnahmen wie Wärme- bzw. Kälteanwendungen, Elektrotherapie und Bäder die Arthrosebehandlung unterstützen. Angeleitete Bewegungstherapien kräftigen den Halte- und Bewegungsapparat und wirken Verspannungen der Muskulatur entgegen.

Was können Sie sonst noch tun?

Regelmäßige Bewegung, bei der die Gelenke nicht übermäßig belastet werden, fördert die Ernährung und die Wasseraufnahme des Knorpelgewebes zusätzlich. Gelenkschonendes Radfahren, Schwimmen oder Walken sind für Arthrosepatienten geeignete sportliche Aktivitäten. Beobachten Sie sich: Welche Bewegungen und Sportarten tun Ihnen gut, welche führen zu erneuter Entzündung oder Schmerzen im Gelenk? Vielleicht schreiben Sie auch ein Bewegungstagebuch und halten Ihre Erfahrungen fest.

Die Devise lautet: bewegen – nicht belasten.


Bitte beachten: Sofern Probleme bei der Medikation auftreten, nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrem Arzt auf. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte ebenfalls die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. - Ihre Online Homöopathie Team

Die Bild- und Markenrechte liegen bei den jeweiligen Hersteller. In diesem Fall von Zeel® comp. N Tabletten wenden sie sich bezüglich der markenrechtlichen Situation an Biologische Heilmittel Heel GmbH.

Haftungsausschluss: Die Hinweise zu den Arznei­mitteln beruhen auf den Fach­informationen der Pharma-Hersteller, geben diese aber nicht vollständig, sondern nur hinsichtlich besonders wichtiger Informationen wieder. Die Hin­weise wollen sachlich informieren und stellen keine Empfehlung oder Bewerbung des Medikaments dar. online-homoeopathie.com haftet nicht für Voll­ständigkeit und Richtig­keit der Hin­weise, die ohnehin keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker ersetzen können.



Komplexmittelvergleich Zeel® comp. N Tabletten

Sie wollen Zeel® comp. N Tabletten mit einem anderen homöopathischen Komplexmittel vergleichen?

Vergleich Starten





Author: